Königspaar 2010

Detlev Jung-Clever und Christa Elfering

König Detlev Clever-Jung zeigt Nervenstärke

Quelle AZ

Gescher. Detlev Clever-Jung heißt der neue König von Büren. Beim 314. Schuss gab der Vogel nach. Zur Königin wählte er Christa Elfering. Einen harten Dreikampf um das Königsamt lieferten sich der spätere König Detlev Clever-Jung mit Vizekönig Heiner Elfering und Martin Woort-Menker.

Das große Ereignis begann mit dem Kinderschützenfest. Hier setzte sich Marvin Upgang mit beherztem Schuss auf den Vogel die Königskrone auf. Zusammen mit seiner Königin Laura Trepmann ließen sich die beiden von den Besuchern am Festzelt

Seinen letzten offiziellen Auftritt als Königspaar hatte dann Thomas Büger mit seiner Königin Christiane Upgang. Die Bürener Schützen verabschiedeten die beiden lautstark bei der Königsparade. Ein Wortgottesdienst, in dem die neue Schützenfahne des Vereins geweiht wurde, läutete das Abendprogramm ein. Der Musikzug Gescher spielte auf, und es wurden die ersten Runden auf dem Tanzparkett gedreht. Ab 22 Uhr brachte DJ Sander das Zelt auf Touren.

Leicht verkatert, aber dennoch hoch motiviert begann der Haupttag des Schützenfestes am Samstagmorgen. Nach den Neuaufnahmen und Ehrungen war es soweit. Das Schießen auf die nach den neuesten Sicherheitsbestimmungen sanierte Vogelstange begann. Großer Andrang herrschte am Schießstand. Jeder versuchte sich an der Waffe um die Königswürde.

Viele rechneten mit einem ähnlich schnellen Ausgang des Schießens wie im letzten Jahr. Sie wurden allerdings enttäuscht. Diesmal erwies sich der Vogel als widerstandsfähiger. Es gab kein Ausscheiden in der Vorrunde.

Die Bürener Schützen gingen in die Verlängerung und suchten die Entscheidung im "elf Meter Schießen". Den Dreikampf um die Königswürde entschied dann der Nervenstärkste. Detlev Clever-Jung verwies Heiner Elfering und Martin Woort-Menker auf die Plätze und ernannte Christa Elfering, die Tochter des Goldkönigs aus dem Jahr 1960, August Goos, zu seiner Mitregentin. Den Thron vervollständigten die beiden tapferen Mitstreiter Heiner Elfering mit Petra Clever und Martin Woort-Menker mit seiner Ehefrau Marion.

Dem Antreten um 18.30 Uhr folgte der Einzug der Schützengilde in das festlich geschmückte Zelt. Mit dem Ehrentanz eröffnete das Königspaar den Abend. Es sollten noch viele Tänze folgen. Die Stimmung auf dem Thron erreichte ihren Höhepunkt, als gegen 24 Uhr die Drumpets aus Stadtlohn ein klangvolles Ständchen brachten. Tische und Stühle wurden einem harten Belastungstest unterzogen. So oder ähnlich wäre wohl auch der Titel bei der Fußball-Weltmeisterschaft gefeiert worden...

Das Schützenfest klang bei bestem Wetter am Sonntag mit einem gemütlichen ausgedehnten Frühschoppen am Festplatz aus. Alle Bürener Schützen waren sich einig: "Nur ein Jahr dann sind wir wieder da!"
.

Kinderschützenkönigspaar 2010

Laura Trepmann und Mavin Upgang

.

Königspaar 2011

.
König Heinrich Schüring und Königin Ulla Bienias mit den Ehrenpaaren Helmut Bienias und Mechtild Schüring sowie Michael und Sabine Goos.
Foto: Kortbus

Jubel in Büren gilt Heinrich Schüring

Gescher. Heinrich Schüring ist der neue Regent in Gescher-Büren. Der Vogel streckte nach genau 381 Schüssen die Flügel und ließ sofort die Arme des finalen Schützen nach oben schnellen.
Zu seiner Königin ernannte Heinrich Schüring Ulla Bienias. Den Thron vervollständigten Helmut Bienias als Vizekönig mit seiner Ehrendame Mechtild Schüring sowie Michael Goos mit Ehefrau Sabine Goos.

Der Festtrubel begann mit einem Kinderschützenfest. Hier setzte sich Valentin Höving durch einen beherzten Wurf auf den Vogel die Königskrone auf. Zusammen mit seiner Königin Rieke Sommer ließ sich das Duo von den zahlreich am Festzelt weilenden Besuchern feiern. Valentin brachte das Kunststück fertig, zum zweiten Mal nach 2009 Kinderschützenkönig zu werden.Seinen letzten offiziellen Auftritt als Königspaar hatte dann der noch amtierende König Detlev Clever mit deiner Königin Christa Elfering. Die zahlreich angetretenen Bürener Schützen verabschiedeten die beiden lautstark bei der Königsparade. Ein Wortgottesdienst läutete dann das Abendprogramm ein. Der Musikzug Gescher spielte auf, und das Königspaar eröffnete die Tanzfläche. Später brachte DJ Sander das Schützenvolk im Zelt auf Touren - für viele wurde es ein langer Abend.

Hochmotiviert begannen die Bürener Schützen den Haupttag des Schützenfestes. Nach den Neuaufnahmen war es dann soweit. Das Schießen auf den Vogel, der in diesem Jahr im feinsten Königsblau und Weiß daherkam, begann. Bei bestem Schützenfestwetter herrschte großer Andrang am Schießstand. Viele versuchten sich an der Waffe.